Pressespiegel

Mucbook: CSD gegen Rechts in München
13. Juni 2024: München bereitet sich auf den Christopher Street Day (CSD) 2024 vor. Unter dem Motto „Vereint in Vielfalt – gemeinsam gegen Rechts“ demonstriert die LGBTIQ*-Community nicht nur für Sichtbarkeit und Akzeptanz, sondern auch entschieden für Demokratie und Freiheit. Zum Beitrag

Abendzeitung: Mehr Sicherheit für den CSD in München: Neues Konzept, neue Route
13. Juni 2024: Die Hasskriminalität gegen queere Menschen nimmt zu, doch in München soll der CSD dennoch ein friedliches Fest werden. Polizei und Veranstalter haben dafür ein neues Sicherheitskonzept erarbeitet – mit einem Ampelsystem gegen Überfüllung und mehr Security. Zum Beitrag

Münchner Merkur: Sicherheitskosten für Christopher Street Day explodieren: Stadt soll helfen
13. Juni 2024: Die Kosten für die Sicherheit des Christopher Street Day laufen aus dem Ruder. Grund dafür sind höhere Sicherheitsanforderungen beim Fest der LGBTIQ*-Community. Die Veranstalter beantragen nun finanzielle Unterstützung von der Stadt. Zum Beitrag

Queer.de: Münchner Bürgermeisterin blickt mit Sorge auf Treffen queer­feindlicher Christ*­innen
12. Juni 2024: Bürgermeisterin Verena Dietl schlägt Alarm: Ausgerechnet zum CSD treffen sich in München fundamentalistische Christ*innen. Zum Beitrag

München TV: Der Tierpark Hellabrunn ist Partner des CSD in München
12. Juni 2024: Diversity gibt es auch bei Tieren. Zum Beitrag

BR: Münchner Arena darf dieses Mal in Regenbogenfarben leuchten
12. Juni 2024: Anders als 2021 darf die Münchner Fußball-Arena während der am Freitag beginnenden Europameisterschaft in Regenbogenfarben leuchten – am 22. und 23. Juni anlässlich des Christopher Street Days. Gespielt wird da in München allerdings nicht. Zum Beitrag

t-online: Gläubige fordern "christlichen Gottesstaat" in Olympiahalle
12. Juni 2024: Parallel zum CSD findet in München eine umstrittene Glaubenskonferenz statt. Die Zweite Bürgermeisterin Verena Dietl ist besorgt, die Veranstalter äußern sich. Zum Beitrag

Mittelbayerische Zeitung: CSD in Regensburg: Darf die CSU am Christopher Street Day teilnehmen?
12. Juni 2024: Vor kurzem wurde bekannt, dass die CSU wegen des in Bayern beschlossenen Genderverbots nicht mit einem Wagen an der CSD-Parade in München teilnehmen darf. Wie sieht es in Regensburg aus? Zum Beitrag

Abendzeitung: Sozialarbeiterin über Genderverbot in Bayern: "So ein fieser Tritt in Richtung aller Frauen"
12. Juni 2024: Das lesbisch-queere Zentrum LeZ hat sich in der Community etabliert – und trotzdem ringt es um die notwendigen Ressourcen. Zum Beitrag

t-online: Regenbogen und Kapitänsbinden: Mär vom unpolitischen Fußball
12. Juni 2024: Fußball und Politik sind nicht zu trennen. Der Umgang damit bleibt aber eine Gratwanderung. Zur richtigen Zeit das richtige Zeichen zu setzen, fiel der Nationalmannschaft oft schwer. Zum Beitrag

Queer.de: Münchner Arena an zwei EM-Tagen in Regenbogenfarben
12. Juni 2024: Die Münchner Arena wird während der Fußball-EM am 22. und 23. Juni in Regenbogenfarben leuchten. Zum Beitrag

Abendzeitung: CSD-Aktion bei der Viktor&Rolf-Ausstellung
10. Juni 2024: Die Viktor & Rolf-Ausstellung in der Kunsthalle kann man auch durch die queere Brille betrachten. Mit ihren Kollektionen setzen die Designer ein Zeichen für Diversität. Zum Beitrag

Geheimtipp München: Für Vielfalt und gegen Diskriminierung: Auf zum CSD!
10. Juni 2024: Einsamkeit ist besonders gefährlich für die psychische Gesundheit. Wenn die sozialen Beziehungen eines Menschen nicht dessen Bedürfnissen entsprechen, fühlt dieser sich einsam. Es spielt dabei keine Rolle, wie diese Beziehungen von außen bewertet werden. Doppelt so viele queere Menschen wie in der restlichen Bevölkerung fühlen sich einsam. Zum Beitrag

Hallo München: Teilnehmerrekord, neue Strecke und mehr Partyzonen: So wird der CSD 2024
8. Juni 2024: Der diesjährige Christopher-Street-Day in München wird so bunt und vielfältig wie nie. Über welche schönen Rekorde sich die Veranstalter freuen, welches Problem im Fokus liegt. Zum Beitrag

Queer.de: CSU: Kein Infostand beim Münchner CSD
7. Juni 2024: Die CSU legt offenbar keinen Wert mehr auf Unterstützung aus der LGBTI-Community: Weil sie wegen ihrer queerfeindlichen Politik nicht mehr bei der CSD-Demo dabei sein darf, sagt die Partei auch ihren Infostand ab. Zum Beitrag

München TV: Ausgeladen - die CSU beim diesjährigen CSD nicht dabei
6. Juni 2024: Am 22. Juni wird es in München bunt. Aber ohne die CSU. Zum Beitrag

Abendzeitung: Warum sich die CSU komplett vom CSD zurückzieht
5. Juni 2024: Der CSD will die CSU nicht mit eigenem Wagen mitfahren lassen. Nun mag die CSU gar nicht mehr mitmachen. Wie sie argumentiert und warum sie am Ende doch noch teilnimmt, wenn auch anders als gedacht. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Vorfreude auf die bunte Party – und Angst vor Übergriffen
5. Juni 2024: Am 22. Juni feiert die queere Community den CSD mit einer großen Parade durch die Stadt. Die Stimmung bei den Veranstaltern ist in diesem Jahr besonders angespannt – nicht nur wegen einer parallel laufenden Glaubenskonferenz fundamentaler Christen. Zum Beitrag

Schwulissimo: Für Demokratie und Freiheit
5. Juni 2024: 520.000 Pride-Besucher werden erwartet - die Veranstalter hoffen auf einen friedlichen CSD. Zum Beitrag

M 94,5: Die CSU bekommt "Schwulenverbot"
2. Juni 2024: Die Partei darf schon wieder nicht beim CSD in München mitfahren. Zum Beitrag

Desired: Rainbow Washing: Und täglich grüßt die Regenbogenflagge
1. Juni 2024: Jeden Juni ist Pride Month. Dabei geht es um die Sichtbarkeit, Akzeptanz und Solidarität gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern. Unternehmen nutzen den Monat gerne, um sich diesen Menschen gegenüber solidarisch zu zeigen. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Weltoffen sind sie nicht
23. Mai 2024: Die Stadträte von CSU und Freien Wählern dürfen nicht hoch auf einen eigenen Wagen: Ausgerechnet die Community, die Toleranz fordert, erweist sich als intolerant. Zum Beitrag

Radio Uferlos: Auslosung der CSD-Startplätze in München 2024
23. Mai 2024: Zu Gast bei der Verlosung waren und sind in Interviews zu hören: Tobias Weismantel (Aids-Hilfe), Manfred Staffenhagen und Martin Conrad (MLC), Wolfgang (Queerquartier Herzog:in), Ariane Rüdiger (Forum Queeres Archiv),  Benoit Balser (Grüner Vorsitzender BA Mitte), Ruby Tuesday, Patricia Schüttler, Steffi Hügler (Munich Kyiv Queer) Zum Beitrag

MucBook: Meinung: Die Selbstgerechten – Die CSU und der CSD
22. Mai 2024: Die Münchner CSU regt sich auf, weil sie keinen Wagen auf der CSD-Parade bekommen soll. Das ist selbstgerecht, findet unser Redakteur. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Konflikt in der queeren Szene Münchens
22. Mai 2024: Die Entscheidung der CSD-Veranstalter, die CSU-Fraktion von der Parade auszuschließen, kommt nicht bei allen gut an. Zum Beitrag

Schwulissimo: "Der CSD steht für Toleranz. Toleranz, die auch eingefordert wird, aber nicht immer zurückgegeben wird."
22. Mai 2024: Die Organisation des Münchner CSD hat jetzt zum zweiten Mal in Folge beschlossen, auch 2024 die CDU von der Pride-Parade auszuschließen. Zum Beitrag

Abendzeitung: Nach CSD-Absage für die CSU: So reagieren SPD und Grüne
22. Mai 2024: "Toleranz ist keine Einbahnstraße": Die CSU-Stadtratsfraktion in München darf erneut nicht mit einem Wagen mitfahren – und schießt scharf gegen die Veranstalter des CSD. Zum Beitrag

t-online: CSU darf nicht mit Wagen am Christopher Street Day teilnehmen
22. Mai 2024: Die CSU darf erneut mit keinem eigenen Wagen am Christopher Street Day teilnehmen. Laut der Partei sei diese Entscheidung eines: unglaubwürdig und unentspannt. Zum Beitrag

Abendzeitung: Entsetzen bei der CSU nach CSD-Absage in München
21. Mai 2024: "Toleranz ist keine Einbahnstraße": Die CSU-Stadtratsfraktion in München darf erneut nicht mit einem Wagen mitfahren – und schießt scharf gegen die Veranstalter des CSD. Zum Beitrag

Abendzeitung: Szene-Wirt Holzapfel will sich für CSU einsetzen
21. Mail 2024: Die CSU darf wieder nicht beim CSD dabei sein. Dietmar Holzapfel, der Wirt der Deutschen Eiche, sagte 2023 deshalb auch ab. Und heuer? Zum Beitrag

Bild: Münchener CSD-Chefs verbannen CSU von Parade!
21. Mai 2024: Die Organisatoren des Münchener Christopher Street Day – der Parade der Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgender – haben einen Bann gegen die Münchener CSU-Stadtratsfraktion verhängt. Das berichtet die AZ. Zum Beitrag

Queer.de: CSU erneut von CSD ausgeschlossen
21. Mai 2024: Ablehnung des Selbstbestimmungsgesetzes, Genderverbot & Co.: Die CSU darf nicht an der Pride-Demonstration in München am 22. Juni teilnehmen. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: CSU darf nicht bei der CSD-Parade mitfahren
21. Mai 2024: Die Organisatoren lehnen die Anmeldung für einen eigenen Wagen der Christsozialen ab - mit Verweis auf das Genderverbot. Die Stadtratsfraktion hält den Ausschluss für "maximal kontraproduktiv". Zum Beitrag

Queer.de CSD München dieses Jahr mit Fetisch-Schwerpunkt
15. Mai 2024: Der Münchner Löwen Club wird dieses Jahr 50 Jahre alt. Anlass genug, beim CSD so groß wie nie zuvor aufzutreten, unter anderem mit einer eigenen Kinky-Bühne. Zum Beitrag

Abendzeitung: Gewalt gegen queere Menschen nimmt zu
16. Mai 2024: Am Freitag gehen in München Verbände unter anderem für die Umsetzung eines queeren Aktionsplans auf die Straße. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Hasskriminalität in München verdreifacht - Queere gehen auf die Straße
16. Mai 2024: "Von Beleidigung bis zu Tätlichkeiten und gebrochenen Armen" berichtet die Community. Allein die Musikerin "Bi Män" erstattete nach einer Hatespeech-Welle 57 Anzeigen. Zum Beitrag

Schwulissimo: LGBTIQ*-Verbände machen mobil
15. Mai 2024: ...gegen die politische Einschläferungstaktik der Regierung beim Aktionsplan. Zum Beitrag

Queer.de: CSD München stellt Motto vor: "Gemeinsam gegen Rechts"
7. Februar 2024: Die Münchner CSD-Organisator*innen sorgen sich wegen des Rechtsrucks – und wollen den CSD zu einer Veranstaltung gegen die AfD und ihre rechtsextremen Gesinnungsgenoss*innen machen. Zum Beitrag

Schwulissimo: Söder sagt, man wolle sich erst nach der Wahl mit dem Koalitionspartner abstimmen.
15.09.2023: Vereine wie der LSVD Bayern oder auch das Team rund um den CSD München hatten es schon seit Wochen befürchtet, nun bestätigte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder die Bedenken: Einen Aktionsplan für mehr Akzeptanz für die LGBTI*-Community wird es im Freistaat erst nach der Landtagswahl Anfang Oktober geben. Zum Beitrag

Queer.de: Bayern: Zahl der queer­feindlichen Hassdelikte mehr als verdreifacht
7. August 2023: Laut der bayerischen Staatsregierung schießt die Zahl der gemeldeten Hassdelikte gegen queere Menschen in die Höhe. Laut SPDqueer tut die CSU/Freie-Wähler-Regierung einfach zu wenig gegen die Gewalt. Zum Beitrag

Queer.de: Trotz Hetze nach NSDAP-Vorbild: Keine Ermittlungen gegen die AfD
4. August 2023: Auf Plakaten gegen die Münchner Drag-Lesung am 13. Juni stellte die AfD einen queeren Menschen als Gefahr für Kinder dar. Für die Staatsanwaltschaft der bayerischen Landeshauptstadt ist der Tatbestand der Volksverhetzung jedoch nicht erfüllt. Zum Beitrag

T-Online: CSU-Ortsverband giftet gegen Homosexuelle
21. Juli 2023: Ein CSU-Ortsverband fordert ein Adoptionsverbot für homosexuelle Paare. Das spaltet die bayerische Politik. Die Opposition wirft der CSU homophobes Verhalten vor. Zum Beitrag

Schwulissimo: Zweite Pride-Klatsche für die Union nach Verbot in München!
13. Juli 2023: Das CSU-Verbot bei der Pride-Parade in diesem Jahr in München hatte im Mai für Aufsehen gesorgt. Zum Beitrag

Berliner Zeitung: Eklat beim CSD in München: Ukrainischer Sänger performt Loblied auf Faschisten
3. Juli 2023: Der schwule Sänger Mélovin wurde beim Christopher Street Day bejubelt. Doch nun distanzieren sich die Veranstalter von seiner Verherrlichung eines radikalen Faschisten. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Ukrainer stimmt auf dem Münchner CSD Hymne auf Nazi-Kollaborateur an
3. Juli 2023: Der ukrainische Sänger Mélovin wird beim Christopher Street Day auf dem Marienplatz bejubelt - doch nun distanzieren sich die Veranstalter von seinem Auftritt. Denn er sang ein Lied, das einen radikalen Nationalisten verherrlicht. Zum Beitrag

Queer.de: CSD München distanziert sich von Faschisten-Hymne beim Straßenfest
2. Juli 2023: Eine Woche nach dem CSD in München distanzieren sich die Veranstalter*innen von dem Lied "Bandera ist unser Vater", das der queere ukrainische Sänger Mélovin ohne Absprache auf der Bühne sang. Zum Beitrag

tz/Merkur: Beschimpfungen und Schläge: Homophobe Attacke gegen diverse Person (20) - Tatverdächtige in U-Haft
30. Juni 2023: Schock an der Schwanthalerhöhe: Dort wurde am Donnerstag eine diverse Person wegen ihres Aussehens angegriffen. Die beiden Tatverdächtigen wurden festgenommen. Zum Beitrag

Queer.de: Drei Verletzte nach queer­feindlichem Angriff
30. Juni 2023: Zwei Jugendliche griffen im Westend erst eine 20-jährige Person, dann einen zur Hilfe eilenden Passanten und schließlich einen Polizisten an. Sie sitzen nun in U-Haft. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Mindestens elf Attacken auf Teilnehmer des Christopher Street Day
29. Juni 2023: Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer aus und fordern einen Aktionsplan. In einem Fall fahndet der Staatsschutz der Münchner Polizei nach den Tätern. Zum Beitrag

Mannschaft: Ein Dutzend LGBTIQ-feindliche Vorfälle beim CSD München
28. Juni 2023: Gemeldet wurden Fälle von Beleidigung und Körperverletzung. Zum Beitrag

Queer.de: Sub meldet mehrere Gewaltfälle beim CSD München
28. Juni 2023: Der LGBTIQ*-Fachstelle gegen Diskriminierung und Gewalt Strong! seien elf queerfeindliche Vorfälle gemeldet worden. Zum Beitrag

Frankfurter Rundschau: Lasst Euch nicht kaufen!
27. Juni 2023: Queere Prides müssen antikapitalistisch sein. Die Kolumne "Gastwirtschaft". Zum Beitrag

BR Abendschau: München feiert unterm Regenbogen
26. Juni 2023: Fröhlich, friedlich, farbenfroh - in München haben mehr als eine halbe Million Menschen den Christopher Street Day mit einer bunten Parade und Live-Musik gefeiert. Natürlich mittendrin: Drag Queen Vicky Voyage. Wir haben sie begleitet. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: "Wir san hier, wir werden weiter existieren"
26. Juni 2023: Zum Finale des Christopher Street Day macht Conchita Wurst dem Publikum Mut, dass ein jeder und eine jede lieben soll, wie er oder sie mag. Es gibt auch Berichte von einzelnen Übergriffen rund um Parade und Straßenfest. Zum Beitrag

Welt: 520.000 feiern bei CSD-Parade in München
26. Juni 2023: Fröhlich, friedlich, farbenfroh - in München haben mehr als eine halbe Million Menschen den Christopher Street Day mit einer bunten Parade gefeiert. Doch auch erschreckende Zahlen wurden bekannt. Zum Beitrag

Bild: Dieser Priester liebt es bunt
26. Juni 2023: So katholisch ist kein CSD in Deutschland und vielleicht sogar weltweit. Zum Beitrag

Radio Arabella: So war der Christopher Street Day 2023 in München
25. Juni 2023: Friedlich und ohne Zwischenfälle haben mehr als eine halbe Million Menschen den Christopher Street Day in der Münchner Innenstadt gefeiert. Zum Beitrag

Männer: Über eine halbe Million auf den Straßen
25. Juni 2023: Mehr als eine halbe Million Menschen haben am Samstag am Christopher Street Day (CSD) in München teilgenommen. Zum Beitrag

tz: Über 500.000 Menschen: Christopher Street Day in München bricht Rekorde
25. Juni 2023: Der Christopher Street Day (CSD) in München hat Rekorde gebrochen. Über 500.000 Menschen nahmen an der Parade teil ‒ aktiv oder als Besucher. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: 520 000 feiern bei Parade zum Christopher Street Day
25. Juni 2023: "Queerer Aktionsplan Bayern jetzt!" - das ist das Motto des diesjährigen Christopher Street Day in München. Friedlich und ohne Zwischenfälle haben eine halbe Millionen Menschen gefeiert. Zum Beitrag

Spiegel: Transrechte und Tanzen – die besten Bilder vom CSD
25. Juni 2023: Mehr als 500.000 Menschen haben in München den CSD gefeiert. Das Motto war in diesem Jahr zugleich eine deutliche Forderung an die bayerische Regierung – die Fotos. Zum Beitrag

Deutschlandfunk: Mehr als halbe Million Teilnehmer beim CSD in München
25. Juni 2023: Mehr als eine halbe Million Menschen haben in München den Christopher Street Day gefeiert. Zum Beitrag

Queer.de: Neuer Rekord: Über eine halbe Million beim CSD München
25. Juni 2023: In München haben am Samstag rund 520.000 Menschen den erfolgreichsten Christopher Street Day der bayerischen Landeshauptstadt gefeiert – selbst Ministerpräsident Markus Söder (CSU) unterstützte am Morgen die Kernforderung. Zum Beitrag

RTL: 520.000 feiern bei CSD-Parade in München
25. Juni 2023: Fröhlich, friedlich, farbenfroh - in München haben mehr als eine halbe Million Menschen den Christopher Street Day mit einer bunten Parade gefeiert. Doch auch erschreckende Zahlen wurden bekannt. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Hellblau steht für Hilfe
25. Juni 2023: Beobachten, zuhören und deeskalieren: Zum ersten Mal gibt es beim CSD in München Awareness-Teams. Warum es die Freiwilligen braucht und was sie erleben. Zum Beitrag

Münchner Merkur: Rekord-CSD in München: Die Events und Auftritte am Sonntag
25. Juni 2023: In München wird am Wochenende der Christopher Street Day gefeiert – und das mit einem Rekord. Auch am Sonntag stehen noch Programmpunkte auf dem Plan. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: 520.000 feiern bei CSD-Parade in München
25. Juni 2023: Friedlich und ohne Zwischenfälle haben mehr als eine halbe Million Menschen den Christopher Street Day in München gefeiert. Zum Beitrag

BR24: CSD in München und Würzburg
24. Juni 2023: In München und Würzburg treffen sich tausende von Menschen zum Christopher-Street-Day auf der Straße. Zum Beitrag

BR: Gewalt gegen Queere bleibt hoch
24. Juni 2023: Noch immer sind die Reaktionen auf queere Menschen nicht immer offen und tolerant. Das musste auch ein junger Mann aus Bayern erfahren. Zum Beitrag

Abendzeitung: Politisch wie lange nicht: So lief der CSD-Samstag in München
24. Juni 2023: Der CSD stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto "Queerer Aktionsplan Bayern jetzt!" und war so politisch wie schon lange nicht mehr. Zum Beitrag

BR24: Hunderttausende feiern Christopher Street Day
24. Juni 2023: München in Regenbogen-Farben: Hunderttausende Menschen sind zum Christopher Street Day durch die Straßen der Landeshauptstadt gezogen oder haben am Straßenrand mitgefeiert. Politiker mahnen aber: Gewalt gegen queere Menschen nehme auch in Bayern zu. Zum Beitrag

Münchner Merkur: 520.000 Menschen beim Christopher Street Day in München: Doch Queerfeindlichkeit in Bayern nimmt zu
24. Juni 2023: Der CSD in München ist laut Angaben der Polizei friedlich verlaufen. Etwa 520.000 Menschen haben an der Parade teilgenommen oder zugeschaut. Zum Beitrag

Münchner Merkur: Christopher Street Day in München: Bunte Parade, Aktionsplan und keine CSU
24. Juni 2023: Der Christopher Street Day in München beginnt und es steht viel auf dem Programmplan. Dieses Jahr nicht mit dabei ist die CSU, die darüber nicht erfreut ist. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: "Ich bin stolz auf mein München"
24. Juni 2023: Friedlich und ohne Zwischenfälle haben mehr als eine halbe Million Menschen den CSD in der Landeshauptstadt gefeiert. Aber in die gigantische Party mischen sich auch ernste Töne. Zum Beitrag

Bild: So bunt war die CSD-Parade
24. Juni 2023: An die 30 000 Menschen haben am Samstag an der CSD-Parade durch München teilgenommen. 180 Gruppen hatten sich angemeldet. Der laute Zug bewegte sich vom Mariahilfplatz in der Au zur Maximilianstraße. Zum Beitrag

Abendzeitung: CSD 2023 in München: OB Dieter Reiter sagt erstmals Rede ab
24. Juni 2023: Die CSD-Parade wird Münchens OB Dieter Reiter wie gewohnt anführen, eine Rede halten jedoch nicht. Wer vertritt ihn an diesem Samstag auf der Bühne am Marienplatz? Zum Beitrag

Abendzeitung: Tambosi im CSD-Fieber: In München gibt's Pride-Drinks to go
24. Juni 2023: "Out and Proud"-Bowle und mehr gibt es im Tambosi am Odeonsplatz. Gastronom Ugo Crocamo: "Gute Laune ist immer ein guter Grund, um zu feiern." Zum Beitrag

Abendzeitung: CSD 2023 in München im Newsblog: Zehntausende bei Polit-Parade erwartet
24. Juni 2023: Mit der Polit-Parade findet am Samstag das große Highlight des diesjährigen CSD statt. Als langjähriger Medienpartner ist natürlich auch die AZ in der Stadt unterwegs. Wir halten Sie in unserem Newsblog den ganzen Tag über auf dem Laufenden! Zum Beitrag

Abendzeitung: Queere Menschen aus München berichten: Was dieser CSD für uns bedeutet
24. Juni 2023: Am Samstag feiern und demonstrieren queere Menschen aus München und der ganzen Welt bei der Politparade in der Innenstadt. In der AZ erzählen einige von ihnen, warum das für sie wichtig ist und was sie sowie die Community bewegt. Zum Beitrag

Glamour: Lesbische Frauen in der LGBTQIA+-Community: Wieso es wichtig ist, dass das “L” an erster Stelle steht – und trotzdem niemand zurückgelassen wird
24. Juni 2023: Lesbische Frauen stehen im Akronym LGBTQIA+ eigentlich ganz vorne – trotzdem werden sie oft übergangen. Wieso lesbische Frauen integraler Bestandteil der queeren Community sind – und wieso beim Aktivismus niemand vergessen werden sollte, erfährst du hier. Zum Beitrag

Tagesschau: BR24live 12.15 Uhr: CSD in München und Würzburg
24. Juni 2023: Es soll die größte CSD-Parade werden, die München je gesehen hat. Tausende werden zum Christopher-Street-Day erwartet, der auf die Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter* und Queeren aufmerksam macht. Auch in Würzburg wird gefeiert. Zum Beitrag

Münchner Merkur: Christopher Street Day in München: Hier gibt‘s die passende Kunst!
24. Juni 2023: Der Künstler Josip Novosel hinterfragt in seiner Kunst Stereotype von Männlichkeit. Passend zum Christopher Street Day stellt er nun in der Münchner Galerie von Paulina Caspari aus. Zum Beitrag

egoFM: Ein Übergriff beginnt nicht erst bei körperlicher Gewalt
23. Juni 2023: Queere Personen können ihre Identität oft nicht offen ausleben, weil es zu gefährlich ist – auch hier in Deutschland ist Queerfeindlichkeit für viele Alltag. Dr. Bettina Glöggler von Strong im Interview. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Traditionell anders
23. Juni 2023: Früher wurden schwule Plattler oft mit Anfeindungen konfrontiert - deswegen entstanden vor 26 Jahren die Schwuhplattler. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: "Es ist unser Leben, unsere Realität, die bedroht wird"
23. Juni 2023: Kristina Wölfel moderiert in diesem Jahr auf der Hauptbühne beim Christopher-Street-Day in München. Ein Gespräch über den Wandel der queeren Community - und warum die Parade wichtig ist. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: CSU? LGBTIQ? Über ein schwieriges Verhältnis
23. Juni 2023: Bei der Regenbogen-Parade zum Christopher Street Day an diesem Wochenende dürfen die Münchner Schwarzen nur nebenherlaufen. Und sie müssen sich fragen lassen, ob die Neuausrichtung als offene, liberale Großstadtpartei noch besteht. Zum Beitrag

Radio Gong: Christopher Street Day startet
23. Juni 2023: Die vielen Flaggen in Regenbogenfarben flattern schon an Trambahnen und am Rathaus.

Radio Charivari: Buntes CSD-Programm in München: Demo, Show & Co.
23. Juni 2023: Diesen Samstag findet in München die CSD-Parade statt - mit einem bunten Programm. Alle Infos dazu findest du hier. Zum Beitrag

Münchner Merkur: Üble Schmierereien an Münchner Szene-Bar schocken Betreiber: „Man kann mit Menschen so nicht umgehen“
23. Juni 2023: Ein homophober und antisemitischer Vorfall im Glockenbachviertel beschäftigt den betroffenen Bar-Betreiber. Ermittlungen der Polizei laufen. Zum Beitrag

Abendzeitung: Queerer Aktionsplan: Was Münchner Aktivisten fordern
22. Juni 2023: Als einziges Bundesland hat Bayern kein Programm für Gleichstellung und Akzeptanz der LGBTIQ*-Community. Psychologin Bettina Glöggler erklärt, worum es dabei geht. Zu Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Diese Tanzveranstaltung ist ein Kampftag
22. Juni 2023: Wenn am Samstag die Parade für LGBTQ-Rechte in München startet, geht es, klar, um Glitzer und Spaß. Aber auch um politischen Zorn. Und für den haben queere Menschen in dieser Gesellschaft gute Gründe. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Pride Flags: Welche Flagge bedeutet was?
22. Juni 2023: Seit mehr als 50 Jahren gibt es die Demonstrationen für Gleichberechtigung. Dabei werden mitnichten nur Regenbogenfahnen geschwenkt: eine kunterbunte Übersicht von "Progress Flag" bis "Straight Ally". Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: München erwartet den größten Christopher Street Day der Stadtgeschichte
22. Juni 2023: Für die Parade am Samstag haben sich mehr als 180 Gruppen und Initiativen angemeldet. Auf dem Marienplatz soll am Sonntag Conchita Wurst singen. Die wichtigsten Informationen zu Route, Programm und Straßensperrungen. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Schwul und in der CSU, passt das?
22. Juni 2023: Na klar, sagt Jakob Schneider. Der Vorsitzende der Lesben und Schwulen in der Union über die Kritik an der Dragqueen-Lesung, den queeren Aktionsplan und Söders Balanceakt beim Kampf gegen "Wokeness". Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Der kleine Populist in uns
22. Juni 2023: Bei einer Podiumsdiskussion in Taufkirchen versuchen die Teilnehmer den Grund für den wachsenden Hass in der Gesellschaft zu ergründen - und schlagen durchaus selbstkritische Töne an. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Der Opernsommer kann kommen
20. Juni 2023: Herrlich flimmernd und leuchtend hat die Apollon Stufenbar der Bayerischen Staatsoper am Montagabend eröffnet. Zum Beitrag

Münchner Merkur: Was ist der Christopher Street Day und wie kann man mitmachen?
20. Juni 2023: Es ist Zeit, auf die Straße zu gehen! Beim Christopher Street Day setzen sich weltweit Menschen für mehr Gleichberechtigung ein. Darum geht‘s und so können Sie mitmachen. Zum Beitrag

BR Klassik: Regenbogen-Konzert der Münchner Philharmoniker
19. Juni 2023: Für mehr Diversität und Toleranz. Zum Beitrag

Abendzeitung: Was der CSD diese Woche bietet
18. Juni 2023: Das wird gut: Die AZ gibt einen Überblick über Veranstaltungen bis zum Wochenende. Zum Beitrag

tz: "Pink-Washing"-Debatte: CSU-Fraktion macht sich für Queeren Aktionsplan der LGBTQ-Gemeinde stark
18. Juni 2023: Gleiches Recht für alle! Das fordert die CSU-Stadtratsfraktion im Namen der LGBTQ-Szene. Genauer gesagt stellten die Christsozialen im Rahmen der Pride Weeks ihr Positionspapier zum geplanten "Queeren Aktionsplan Bayern" bei einem Weißwurstfrühstück in der Deutschen Eiche vor. Dabei mussten die Politiker ihr Engagement für die Regenbogen-Gemeinde erst mal glaubhaft machen – schließlich ist Wahlkampf. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: "Dass es so ein Beben auslöst, hatte ich nicht erwartet"
18. Juni 2023: Mit seinem Tweet zur Lesung eines Drag-Kings in der Münchner Stadtbibliothek hat CSU-Stadtrat Hans Theiss viele Angehörige der LGBTIQ-Szene verärgert. Nun lud er zum Austausch in die Deutsche Eiche - und erklärte seine Beweggründe. Zum Beitrag

Sonntagsblatt: Über Queersein, den Christopher-Street-Day und das Christentum
17. Juni 2023: Kirchentag, Christopher-Street-Day, Gemeindefest – im Sommer folgt ein Fest auf das andere. Welches Fest feiert Gott gern mit? Fragt Pfarrer Florian Ihsen aus München in der Evangelischen Morgenfeier Zum Beitrag

Abendzeitung: Tierisch amourös – so feiert der Tierpark Hellabrunn den Pride Month
17. Juni 2023: Regenbogen-Familien, Selbstbefriedigung und flotte Dreier: Tiere werden nicht nur zur Fortpflanzung sexuell aktiv. Das zeigt eine Sonderführung im Tierpark Hellabrunn zu den Pride Weeks. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: "Es ist ein Hingucker, wenn die Löwenmännchen sich miteinander vergnügen"
16. Juni 2023: Löwen haben gleichgeschlechtlichen Sex, unter Pinguinen kümmern sich oft zwei Väter um den Nachwuchs. Biologin Ilse Tutter sagt: Homosexuelles Verhalten ist im Tierreich normal, Homophobie dagegen kennt nur der Mensch. Zum Beitrag

Queer.de: Weiter Kritik an angekündigtem queeren Aktionsplan
15. Juni 2023: Die bayrischen CSDs bemängeln eine "substanzlose" Ankündigung der Regierung, die viele Themen ignoriere und nicht mal das Gespräch suche. Zum Beitrag

Queer.de: Bayern startet Aktionsplan für queere Menschen
14. Juni 2023: Die Queerpolitik der bayerischen Staatsregierung wurde in vergangenen Jahren oft kritisiert. Jetzt will die bayerische Regierung nachsteuern – allerdings gibt es schon jetzt Kritik aus der Community. Zum Beitrag

Queer.de: Demo gegen Hetze bei Drag-Lesung
14. Juni 2023: Während Rechtsextreme in der bayerischen Landeshauptstadt wütend gegen Vielfalt protestieren, geben doppelt so viele Menschen Kontra. Zum Beitrag

Welt: Nach der Lesung berichtet die Dragqueen von "leuchtenden Kinderaugen"
14. Juni 2023: Eine Drag-Lesung für Kinder erhitzt in München die Gemüter. Vor der Stadtbibliothek demonstrieren Hunderte Menschen, es gibt Drohungen und einen Störungsversuch der „Identitären Bewegung“. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Die Eskalation
14. Juni 2023: Wie eine Lesung mit Drag- und trans Personen in der Münchner Stadtbibliothek zur Katastrophe für alle Beteiligten wurde. Zum Beitrag

Abendzeitung: Demonstrationen vor Stadtbibliothek bei Dragqueen-Lesung in München
13. Juni 2023: Die Dragqueen-Lesung in der Münchner Stadtbibliothek wird von lautstarken Demonstrationen begleitet. Sieben Männer, angezogen in den Kluften der Identitären Bewegung, versuchten während der Lesung in die Stadtbibliothek einzudringen. Zum Beitrag

BR Abendschau: Aufregung um Drag-Lesung für Kinder
13. Juni 2023: In der Stadtbibliothek München-Bogenhausen haben heute Dragqueen Vicky Voyage und Dragking Eric BigClit Kinderbücher vorgelesen. Die Veranstaltung hatte im Vorfeld hohe Wellen geschlagen. Erwartungsgemäß kam es zu Demonstrationen und Gegen-Demos. Zum Beitrag

BR24: Drag-Lesung für Kinder, 500 Menschen für ein buntes München
13. Juni 2023: Wochenlang sorgte der Termin für Aufregung: In einer Bibliothek in München lasen am Dienstag zwei Dragkünstler aus Kinderbüchern vor. Begleitet wurde die Veranstaltung von Demonstrationen - die Befürworter waren dabei klar in der Überzahl. Zum Beitrag

Queer.de: Vor Lesung in München: NZZ stellt Transidentität von Julana infrage
13. Juni 2023: In München sollen am Dienstag zwei Dragkünstler*innen und das 13-jährige trans Mädchen Julana eine Lesung in einer Bibliothek halten. Die Skandalisierung des Events, an dem sich sogar der Münchner OB beteiligte, geht unterdessen weiter. Zum Beitrag

Abendzeitung: Wie Propaganda der 30er-Jahre": Riesen-Ärger um AfD-Plakat zur Dragqueen-Lesung in München
13. Juni 2023: Die AfD macht in ganz München Werbung für ihre Demo gegen die Drag-Lesung in Bogenhausen. Die Plakate könnten bald die Gerichte beschäftigen. Zum Beitrag

tz: Drag-Lesung in der Stadtbibliothek: Eric BigClit im Interview - "Ich freue mich schon!"
13. Juni 2023: Heute lesen die Drag-Künstler Vicky Voyage und Eric Big-Clit in der Stadtbibliothek Bogenhausen – eine umstrittene Veranstaltung. Wir haben mit Eric BigClit gesprochen. Er kommt aus Salzburg, ist 33 Jahre alt und heißt bürgerlich Alice Möschl. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Wenn auf Kinder Hunderte Demonstranten warten
12. Juni 2023: Mehrere Gruppen wollen gegen eine Drag-Lesung in München protestieren. Die AfD mobilisiert, die Polizei verspricht "ausreichend Einsatzkräfte" - und drinnen kommt es zum Auftritt einer 13-jährigen Trans-Autorin, der Fragen aufwirft. Zum Beitrag

Queer.de Volks­verhetzung: Anzeige gegen AfD gestellt
10. Juni 2023: Mit widerwärtigen Plakaten mobilisiert die AfD in München gegen eine Drag-Lesung in der Stadtbibliothek: Unter dem Titel "Hände weg von unseren Kindern!" wird ein queerer Mensch als Gefahr für Kinder dargestellt. Der Priester Wolfgang F. Rothe erstattete Anzeige. Zum Beitrag

T-Online: Conchita Wurst tritt beim Christopher Street Day in München auf
9. Juni 2023: In München wird es ab dem 10. Juni wieder bunt. Denn dann starten die beiden Pride Weeks mit Livemusik, einer Polit-Parade und Party-Wochenende. Zum Beitrag

Mucbook: Queere Highlights im Rahmen des CSD München 2023
9. Juni 2023: Bunter, größer, vielfältiger: Die diesjährigen PrideWeeks finden vom 10. bis 25. Juni statt. Es gibt jeden Tag bunte Programmpunkte, um Queerness in München sichtbar zu machen. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: "Noch immer das reaktionäre Schlusslicht"
7. Juni 2023: München erwartet die bislang größte CSD-Parade. Veranstalter der anstehenden "Pride Weeks" und Unterstützer kritisieren, dass die bayerische Staatsregierung nicht genug für queere Menschen tue - und fordern einen Aktionsplan. Zum Beitrag

Bild: Conchita Wurst tritt bei CSD in München auf
7. Juni 2023: Wegen Debatte um Drag-Lesung darf die CSU weiterhin nicht teilnehmen. Zum Beitrag

In München: Pride Week & CSD 2023: Queer, bunt und stolz
6. Juni 2023: Die Pride Week und der Christopher Street Day (CSD) vom 10. bis 25. Juni sind der Jahreshöhepunkt für die Münchner LGBTIQ*-Gemeinde & friends. Zum Beitrag

Abendzeitung: Gewinnen Sie zwei Plätze auf CSD-Wagen
5. Juni 2023: Feiern Sie gemeinsam mit der AZ und Hunderttausenden Münchnern den Christopher Street Day. Sie haben im Juni die Chance, zwei Plätze auf dem CSD-Wagen zu gewinnen! Zum Beitrag

Queer.de: Nach Treffen mit CSU: Partei muss CSD-Parade fernbleiben
18. Mai 2023: Es bleibt beim Ausschluss der CSU von der Münchner CSD-Demo. Das diesjährige Nein sei jedoch "keine generelle Absage", teilten die Veranstalter*innen nach einem Treffen mit der CSU-Stadtratsfraktion mit. Auch ein Infostand sei möglich. Zum Beitrag

Queer.de: München: Stadtratsmitglied hält Rede in Drag
17. Mai 2023: Zum IDAHOBIT macht der Kommunalpolitiker Thomas Lechner dem nach einer dragkritischen Aussage in der Community umstrittenen SPD-Oberbürgermeister ein Angebot. Zum Beitrag

Abendzeitung: Linke-Stadtrat Lechner über Dragqueen-Debatte: "CSU bedient ein populistisches Narrativ"
17. Mai 2023: Er war am Mittwoch der Hingucker schlechthin in der Vollversammlung des Münchner Stadtrats: Thomas Lechner kam als Dragqueen. Im Gespräch mit der AZ erläutert er die Hintergründe seiner Aktion. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: "Die Debatte ist unsäglich" - Münchner Stadtrat erscheint als Dragqueen im Rathaus
17. Mai 2023: Thomas Lechner von der Linken-Fraktion kommt in einem anderen Outfit als gewohnt zur Vollversammlung ins Münchner Rathaus - und bezieht so Stellung in der Diskussion um den geplanten Auftritt eines Dragkings in der Stadtbibliothek. Zum Beitrag

Bild München: Politiker als Drag Queen im Stadtrat München
17. Mai 2023: Stadtrat – oder Stadträtin? Denkwürdiger Drag-Auftritt im Münchner Rathaus! Zum Beitrag

Abendzeitung: Weil CSU ausgeladen wurde: "Deutsche Eiche"-Wirt Holzapfel ohne Wagen beim CSD
11. Mai 2023: Der Wirt des Münchner Schwulen-Lokals "Deutsche Eiche", Dietmar Holzapfel, wird nicht am CSD 2023 teilnehmen. Grund ist, dass die CSU keinen eigenen Wagen haben darf. Zum Beitrag

BR: Neuschwanstein und Weltkulturerbe | Nacht-Bar gegen Nachbar | Sex, Gender und Geschlechterrollen
11. Mai 2023: Neuschwanstein und Weltkulturerbe: Leben im Elfenbeinturm? | Angst vor der Haftung: Bürgermeister lässt Brunnen trockenlegen | Nacht-Bar gegen Nachbar: Wie viel Lärm tut München gut? | Von wegen possierlich: Was der Waschbär in Franken anrichtet. Zum Beitrag

Stern: Eine Drag Queen und ein Drag King wollen Kindern Bücher vorlesen. In Bayern wird daraus ein Kulturkampf
11. Mai 2023: Es soll eine Lesung für Kinder sein und endet in einer großen Debatte. Weil zwei Drag-Personen aus Büchern vorlesen wollen, wittern Politiker in Bayern einen Skandal – eine Situation, die an die Entwicklungen in den USA erinnert. Zum Beitrag

BR24.de: CSU gegen CSD: Der Streit um die Teilnahme an der PolitParade
11. Mai 2023: Die Münchner CSU-Fraktion darf heuer nicht an der PolitParade des Christopher Street Days teilnehmen. Steckt dahinter eine Revanche für die Kritik der CSU an einer Drag-Lesung in München – oder geht es doch eher um grundsätzliche Differenzen? Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: CSU beim Christopher Street Day außen vor
11. Mai 2023: Die Rathausfraktion würde gerne an der bunten Parade teilnehmen. Das aber bleibt ihr verwehrt - nicht nur wegen ihrer Kritik an der Kinderbuchlesung mit einem Dragking. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: "Sexualisierung passiert nicht durch queere Menschen"
11. Mai 2023: Eine Lesung für Kinder, bei der Dragking Eric Big Clit auftreten soll, hat eine heftige Debatte ausgelöst. Alice Moe Möschl ist die Person hinter der Kunstfigur - und erklärt, warum sie trotz aller Vorwürfe nach München kommen möchte. Zum Beitrag

egoFM: egoFM Morgenröte
10. Mai 2023: Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Nachrichten, Musik- und Serienwelt in der Sekunde, in der dein Wecker klingelt. Interview mit Dario Ponto von diversity München über die Drag-Lesung, die CSU und den queeren Aktionsplan. Zum Beitrag

BR: Dragqueen Vicky Voyage weist Kritik an Lesung für Kinder zurück
9. Mai 2023: Eine Lesung für Kinder in München sorgt für Wirbel, doch Dragqueen Vicky Voyage hält den Vorwurf der Frühsexualisierung nicht für gerechtfertigt. Bei der CSU stieß die Lesung auf Kritik, ähnlich wie eine Lesung in Wien bei der FPÖ. Zum Beitrag

Der Zaunfink: Der Kampf gegen queeres Wissen
9. Mai 2023: Eine Münchner Bücherei plant eine Lesestunde mit einer Drag Queen, einem Drag King und einer trans Frau für Kinder ab vier Jahren, und es hagelt Empörung und Misinformation, verbreitet unter anderem durch die BILD. Zum Beitrag

tz: Debatte um Lesung von Drag Queens in Münchner Stadtbibliothek ‒ OB Reiter äußert sich über Verbot
9. Mai 2023: Die Drag Queen Vicky Voyage und King Eric BigClit halten eine Familien-Lesung in einer Stadtbibliothek in München. Das sorgt für eine Debatte um Akzeptanz und Diversität. Zum Beitrag

Welt: "Kindeswohlgefährdung" – Jetzt stellt sich Olivia Jones gegen die Kritiker
9. Mai 2023: Eine als kindergerecht angekündigte Lesung einer Drag Queen und eines Drag Kings sorgte zuletzt für Diskussionen. Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger etwa sah darin „einen Fall fürs Jugendamt“. Deutschlands berühmteste Drag Queen Olivia Jones hält dagegen. Zum Beitrag

Queer.de: CSD München verbannt die CSU von der Demonstration
9. Mai 2023: Bei der Münchner CSD-Parade am 24. Juni wird es keinen Wagen der CSU geben. Eine entsprechende Anmeldung lehnten die Veranstalter*innen ab. "Disqualifiziert" habe sich die Partei u.a. mit ihrer Hetze gegen eine Drag-Lesung für Kinder. Zum Beitrag

Queer.de: Reiter wird weiter Münchner CSD anführen
9. Mai 2023: Trotz seiner viel kritisierten Äußerung zu Dragqueens wird der Münchner OB wohl weiterhin Schirmherr des CSD in München sein – und diesen auch anführen. Zum Beitrag

t-online: AfD und "Querdenker" wollen gegen Drag-Lesung aufmarschieren
9. Mai 2023: Regierungsparteien laufen Sturm gegen die Drag-Lesung in München, von rechts soll es Demos geben. Gegner fürchten "Geschrei" bei der Veranstaltung für Kinder. Zum Beitrag

Münchner Merkur: Eklat um Lesung für Kinder
9. Mai 2023: Jetzt sprechen die Drag-Künstler. Zum Beitrag

Abendzeitung: Vicky Voyage zur Münchner Debatte um Kinderlesung: "Drag ist ab 0 geeignet"
9. Mai 2023: Die Dragqueen ist Mitveranstalter der in die Kritik geratenen Kinderlesung der Stadtbibliothek und verteidigt das Konzept: "Es geht um Identität und Diversität." Auch Dragqueen Medi Ocre meldet sich zu Wort. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Eine Drag-Lesung für Kinder - zu bunt für München?
9. Mai 2023: In einer Stadtbibliothek sollen ein Dragking und eine Dragqueen aus Kinderbüchern vorlesen. Die CSU ist empört, Hubert Aiwanger ruft nach dem Jugendamt - und der Münchner SPD-Oberbürgermeister muss sich für ein Statement bei der queeren Community entschuldigen. Zum Beitrag

Bild: CSU fliegt raus beim CSD
8. Mai 2023: Jetzt kommt die Retour-Kutsche für die CSU-Kritik an der Lesung der Drag-Queen „Eric BigClit“ in der Stadtbibliothek Bogenhausen. Zum Beitrag

Tagesschau: Geplante Drag-Lesung für Kinder sorgt für Kulturkampf in München
8. Mai 2023: Die Stadtbibliothek plant eine Lesung für Kinder zum Thema Rollenwechsel und Verkleidung. Dabei sollen eine Dragqueen und ein Dragking Kinderbücher vorlesen. Die CSU würde die Lesung am liebsten untersagen. Eine hitzige Debatte ist entbrannt. Zum Beitrag

NZZ: Nein, liebe Grüne: Drag-Lesungen sind nichts für kleine Kinder
8. Mai 2023:  In München sollen Drag-Darsteller Mädchen und Jungen ab vier Jahren bei einer Lesung in «farbenfrohe Welten» mitnehmen. Was die örtlichen Grünen als Vielfalt feiern, ist in Wahrheit knallharte queere Identitätspolitik. Hier werden Grenzen nicht nur überschritten, sondern eingerissen. Zum Beitrag

Mittelbayerische Zeitung: Nach Ärger um Familienlesung mit Drag Queens: Das sagt Münchens OB Reiter
8. Mai 2023: Eine geplante Lesung mit zwei Drag Queens in einer Stadtteilbibliothek in München, zu der auch Kinder ab vier Jahren eingeladen sind, sorgt für ausgiebige Diskussionen. Nun hat sich Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) über ein Verbot geäußert. Zum Beitrag

BR24: Geplante Drag-Lesung für Kinder sorgt für Kulturkampf in München
8. Mai 2023: Die Stadtbibliothek plant eine Lesung für Kinder zum Thema Rollenwechsel und Verkleidung. Dabei sollen eine Dragqueen und ein Dragking Kinderbücher vorlesen. Die CSU würde die Lesung am liebsten untersagen. Eine hitzige Debatte ist entbrannt. Zum Beitrag

Süddeutsche Zeitung: Oberbürgermeister verteidigt Kinderveranstaltung mit Drag-Queens
8. Mai 2023: Freie-Wähler-Landeschef Hubert Aiwanger hat eine angekündigte Lesung zweier Drag-Queens als "Kindeswohlgefährdung" bezeichnet und einen Stopp gefordert. Dieter Reiter widerspricht dem nun. Zum Beitrag
 
Süddeutsche Zeitung: "Für uns gelten von vorneherein andere Spielregeln"
8. Mai 2023: Beleidigungen, Bedrohungen, Schläge und Tritte: Homosexuelle und trans Menschen erleben in München immer wieder Gewalt. Die Dunkelziffer ist enorm, denn nur wenige Taten werden zur Anzeige gebracht. Über brutalen Hass und die, die ihn aushalten müssen. Zum Beitrag
 
Queer.de: SPD blendet queerfeindliche Äußerungen von Dieter Reiter aus
8. Mai 2023: Aus LGBTI-Organisationen und der SPD gibt es scharfe Kritik an der queerfeindlichen Kampagne der CSU gegen Dragqueens. Über die Queerfeindlichkeit des SPD-Oberbürgermeisters Dieter Reiter schweigen die Sozialdemokrat*innen aber. Zum Beitrag
 
Bild: OB Reiter will kein Verbot von "Eric BigClit"
8. Mai 2023: Diese Lesung spaltet Deutschland – Stand jetzt wird sie aber wohl stattfinden! Denn: Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (64, SPD) hält zwar NIX von der Drag Queen-Lesung in seiner Stadtbibliothek – verbieten will er sie aber auch nicht. Zum Beitrag
 
Abendzeitung: Dragqueen-Lesung: OB Dieter Reiter will kein Verbot
8. Mai 2023: Die Dragqueen-Lesung in der Stadtbibliothek hat eine Debatte ausgelöst. Münchens OB Dieter Reiter hat sich nun gegen ein Verbot ausgesprochen. Und beim diesjährigen CSD darf die CSU nicht teilnehmen. Zum Beitrag
 
BuzzFeed: Für die LGBTQIA+-Community ist Söder "Bayerns oberster Versprechens-Brecher"
13.4.2023: Die CSU in Bayern überrascht mit einem Landesaktionsplan gegen Queer-Hass. "Wertlose Wahlkampfankündigung" oder doch ein Oster-Wunder? Zum Beitrag
 
BuzzFeed: Gegen Pinkwashing beim CSD – braucht es queere Gütesiegel für Unternehmen?
3.3.2023: In der Schweiz gibt es ein spezielles LGBTQIA+-Gütesiegel. Wäre das auch eine Idee für die Pride Saison 2023 in Deutschland? Zum Beitrag
 
Queer.de: CSDs fordern Ende des bayerischen Sonderwegs: "Queerer Aktionsplan Bayern jetzt!"
31.1.2023: Der Freistaat ist das einzige deutsche Bundesland ohne Aktionsplan gegen Queerfeindlichkeit. Anlässlich der Landtagswahl im Herbst wollen die bayerischen CSDs nun den Druck erhöhen. Zum Beitrag
 
Leo: Queerer Aktionsplan Bayern jetzt!
31.1.2023: Es ist ein bislang einmaliger Vorgang: In Bayern haben sich Dutzendende Veranstalter darauf geeinigt, ihren CSDs heuer ein gemeinsames Motto voranzustellen. Zum Beitrag
 
Süddeutsche Zeitung: Das Jahr in Bildern
1.1.2023: SZ-Fotografen und ihre Auswahl der eindrucksvollsten Motive 2022. Zum Beitrag
 
Schwulissimo: Münchner CSD rückt in den Juni
1.10.2022: 400.000 Menschen, darunter allein 27.000 Teilnehmende bei der PolitParade! Der CSD hat in diesem Jahr alle Erwartungen übertroffen. In der Münchner Innenstadt war es deshalb an manchen Stellen schon etwas eng geworden. Jetzt reagieren die Organisator/innen. Zum Beitrag
 
Süddeutsche Zeitung: CSD 2023 einen Monat früher
28.08.2022: Weil im Juni keine anderen Events in der Altstadt stattfinden, wird der Umzug vorverlegt. Zum Beitrag
 
tz: Deshalb soll die bunte Polit-Party 2023 schon früher steigen
28.08.2022: Seit über vier Jahrzehnten ist der Christopher Street Day eine Institution in München – und das immer am zweiten Wochenende im Juli. Eine Tradition, mit der die Veranstalter im kommenden Jahr aber brechen werden. Zum Beitrag
 

Unsere Partner*innen